Einleitung

Das Spiel Bumping Heads ermöglicht es, Diskussionstechniken in einem geschützten Rahmen erlebbar zu machen.

Hierzu treten jeweils zwei Diskutantinnen in Streitgesprächen gegeneinander an, um einen Schiedsrichter von ihrer Argumentation zu überzeugen.

Motivation & Relevanz

Demokratie: eine Regierungsform, die freie Diskussion voraussetzt, doch ist dies nur erreichbar, wenn die Leute aufhören zu quatschen
-- Clement Attlee

In jeder Demokratie nehmen Diskussionen eine zentrale Rolle ein.
Durch breit geführte Diskussionen sind wir in der Lage, Meinungen kritisch zu hinterfragen, unsere eigene Haltung zu begründen und uns schlussendlich auf ein gemeinsames Vorgehen zu einigen, oftmals mittels Kompromissen.
In den vergangenen Jahren konnte allerdings ein Erstarken von populistischen Strömungen, welche unsere Diskussionskultur zunehmend beeinträchtigen, festgestellt werden. Das Problem ist, dass bewusst manipulative Diskussionsstrategien, beispielsweise die absichtliche Verbreitung von Falschinformationen, angewendet werden. Da diese Strategien für Laien aber kaum erkennbar sind, entsteht für ZuhörerInnen / WählerInnen der Anschein einer legitimen Argumentation. Diesen Umstand möchte dieses Spiel angehen, indem es den Spielenden Wissen über Diskursstrategien vermittelt und diese erlebbar macht.